Backup (evtl. automatisch) mit tar

Einfach Dinge, die nichts mit XAMPP, Apache Friends, Apache, MySQL, PHP und alle dem zu tun haben. Allerlei halt. ;)

Backup (evtl. automatisch) mit tar

Postby Ceelight » 10. March 2004 12:29

Hi,

hab XAMPP für Linux 1.4 am laufen und noch nicht ubgedated. Ich weiß, dass beim neuen 1.4.2 ne Backupfunktion betamäßig implementiert ist.

Ich würde aber trotzdem wissen, weil ich nicht weiß, wann ich mal zu nem Update komme, wie die korrekte tar-Anweisung aussehen würde, wenn ich das gesamte /opt/lampp incl. aller Unterverzeichnisse und Verweise (also einfach komplett alles) in ne *.tar Datei packen will.

Könnte man das evtl. auch steuern, dass ein Script dies täglich um 23:00 Uhr automatisch macht und evtl. auch noch nach dem 3-Generationen Prinzip?

Oder geht das etwa schon alles in 1.4.2? Oder wäre das nicht eine Idee für ne neuere Version?

Bin mal gespannt auf Eure Antworten!

Danke schon jetzt!

Grüße
Cee
User avatar
Ceelight
 
Posts: 295
Joined: 31. January 2004 19:57
Location: Pfälzer im niedersächsischen Exil ;-)

Postby Kristian Marcroft » 14. March 2004 01:42

Hi,

mit
Code: Select all
tar cvfz lampp.tar.gz /opt/lampp


solltest du das schaffen.
Um das Täglich zu veranlassen, müsstest du dich mit cron auseinander setzen. Wennst noch FRagen hast, weisst ja wo du mich findest :)

Würde mich freuen dich bald wieder im Chat zu sehen.

So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

Postby Martin-72 » 22. March 2004 11:53

KriS wrote:
Code: Select all
tar cvfz lampp.tar.gz /opt/lampp



Hallo KriS,

hmmm, wenn meiner Einer jetzt noch wüsste, wie und wo ich den Befehl eingeben soll und ob das für die WIndoof-Variante auch klappt, ginge es mir besser...

Danke!


Martin
Martin-72
 
Posts: 4
Joined: 19. March 2004 10:17

Postby Wiedmann » 22. March 2004 11:58

Unter Linux in einer Shell --> "tar" ist ein Linux Programm.

Unter Windows kannst du jeden beliebigen Packer nehmen der Kommandozeilenparamter kennt.

Nachtrag:
Unter Windows könntest du auch die eingebaute Backupfunktion nehmen. Je nach Windows Version funktioniert da ja auch das Backup in eine Datei.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby Ceelight » 22. March 2004 16:37

Unter Windows einfach den ganzen Ordner zippen... Feddisch ;)

Oder einfach eine Kopie des Ordners an ne andere Stelle kopieren oder auf CDRW brennen oder, oder - es gibt so viele Möglichkeiten ;)

Aber meine Frage wurde hier noch nicht endgültig beantwortet. Wie kann ich das Backup automatisieren, so dass es z.B. jeden Tag um 23:00Uhr läuft und evtl. auch noch das 3 Generationen-Prinzip anwendet?

In was für ein Script muss welcher Code rein?

THX Cee
User avatar
Ceelight
 
Posts: 295
Joined: 31. January 2004 19:57
Location: Pfälzer im niedersächsischen Exil ;-)

Postby Wiedmann » 22. March 2004 17:05

Unter Windows einfach den ganzen Ordner zippen... Feddisch
Oder einfach eine Kopie des Ordners an ne andere Stelle kopieren oder auf CDRW brennen oder, oder - es gibt so viele Möglichkeiten

Naja. Die Aussage trifft für Windows und Linux zu...

Und tar unter Linux entspicht einem Backupprog und Packer unter Windows:
Kommandobeschreibung
Datensicherung mit tar

Mit CronJobs erreichst du dann, daß das automatisch geht. Da legst du fest, wann und wie oft ein bestimmter Script/Kommando ausgeführt werden soll.
Der Batchdämon crond
(Unter Windows wäre das dann der Taskmanager)
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany

Postby Ceelight » 23. March 2004 22:18

Danke für die Links. Ich werd mich mal einlesen und hier evtl. mit Fragen wieder auftauchen ;)
User avatar
Ceelight
 
Posts: 295
Joined: 31. January 2004 19:57
Location: Pfälzer im niedersächsischen Exil ;-)

Postby Ceelight » 03. July 2004 02:39

Ich muss hier nochmal auftauchen ;)

Ich habe mich mal ein bisschen mit der Backupfunktion von XAMPP beschäftigt (also ich hab sie mal gestartet). Es wird ja immer ein file mit Datumsangabe erstellt. Kann man das ändern? Sicher kann man ;), aber wo und wie?

Ich hab da nämlich folgende Idee:

1. backup mit crond starten
2. auch mit crond das backup file in Samba-Ordner kopieren (evtl. könnte man dem backup ja auch sagen, dass es das file exakt dort ablegen soll, oder? Wieder wo und wie?)
3. mit win-taskmanager backup file zu windows holen (was hilft ein backup bei Plattencrasch, wenn es auf der selben Platte liegt? ;))

4. Schön wäre ja noch, wenn er backups, die älter als x Tage sind löscht, aber da kenn ich den Befehl nicht. Idee?

5. Noch ne Idee (würde 4. überflüssig machen): Backup soll files mit laufender Nummer (1-3) anlegen und wenn 3 erreicht ist wieder 1 anlegen und altes 1 überschreiben (zwecks 3 Generationen). Oder ist das wieder ein job für crond?

.
.
.
.
Nach langem Überlegen, glaube ich, ich muss mich mal mit scripting auseinandersetzen. ;)

Naja, erster Ansatz für crontab wäre:
Code: Select all
0 3 1,3,6,9,12,15,18,21,24,27,29 * * lampp/lampp backup ma1302tz
0 4 1,3,6,9,12,15,18,21,24,27,29 * * cp -r  /var/log/ipfrog/lampp/backup/<datei> /var/log/ipfrog/samba/pc/backup/<datei>


Statt cp könnte man auch mv nehmen. Da muss ich mich noch einlesen.

Wie findet Ihr den Ansatz? Habt Ihr Ideen, wie man das besser machen könnte? Könnt Ihr mir mit den Befehlen helfen? Habt Ihr Verbesserungsvorschläge?

Ach ja: Linux macht Spaß :lol: ;)

Cee
User avatar
Ceelight
 
Posts: 295
Joined: 31. January 2004 19:57
Location: Pfälzer im niedersächsischen Exil ;-)

Postby Ceelight » 22. November 2004 00:26

So, habs jetzt gelöst - wenn auch nach langer Zeit ;)

Also ich habs so eingerichtet, dass der job jeden Montag um 00:05 (also Sonntag auf Montag Nacht) per crond gestartet wird.

1. mit crontab -e in crontab eintragen:
Code: Select all
5 0 * * 1 /bin/lamppbackup.sh


2. das skript lamppbackup.sh sieht so aus:
Code: Select all
#!/bin/bash
# lampp backup v0.1
# Skript zur automatischen Erstellung eines drei Generationen Backups
# hier: lampp webserver backup
 
# Variablen für backup dateinamen deklarieren
B1=backup1.tar.gz
B2=backup2.tar.gz
B3=backup3.tar.gz
 
# Variable für zu sicherndes verzeichnis deklarieren
LAMPP=/var/log/ipfrog/lampp
 
# Variable für Backup Zielverzeichnis deklarieren
ZIEL=/var/log/ipfrog/samba/data/pc/lamppbackup
 
# in ZIEL wechseln
cd $ZIEL
 
# Welche Datei ist die älteste?
OLD=$(ls -tr | head -1)
 
# beim ersten start gibts noch keine Dateien, also müssen wir diese erstellen
if [ -z $OLD ]; then
        (/opt/lampp/lampp stop && date; tar -czf $B1 $LAMPP) >> /opt/samba/data/pc/lamppbackup.log # erste Sicherung durchführen und mitloggen
        touch $B2 $B3 # B2 und B3 erstellen
 
else
        echo $OLD
        rm -f $OLD # älteste Datei löschen
        (/opt/lampp/lampp stop && date; tar -czf $OLD $LAMPP) >> /opt/samba/data/pc/lamppbackup.log # Sicherung mit Namen vom ältesten File durchführen
fi
 
# Wir wollen LAMPP wieder starten
/opt/lampp/lampp start


Bin natürlich an Eurer Meinung interessiert und für evtl. Verbesserungen offen!

Grüße
Cee
There's no place like 127.0.0.1
User avatar
Ceelight
 
Posts: 295
Joined: 31. January 2004 19:57
Location: Pfälzer im niedersächsischen Exil ;-)

Postby DJ DHG » 22. November 2004 01:46

Moin Moin

seit Xampp 1.4.2 gibt es integrierte backup funktion.

http://community.apachefriends.org/f/viewtopic.php?t=4017
http://www.apachefriends.org/de/faq-xam ... tml#backup

mfg DJ DHG
User avatar
DJ DHG
AF Moderator
 
Posts: 2455
Joined: 27. December 2002 13:50
Location: Kiel

Postby Ceelight » 22. November 2004 12:19

Hi,

@ DJ DHG: Ist mir bekannt (siehe weiter oben), trotzdem Danke für den Hinweis.

Klar, ich kann statt des tar aufrufs einfach das backupscript von XAMPP laufen lassen, dann bekomm ich aber eine Datei, die sich nicht so leicht mit dem 3 Generationenprinzip vereinbaren lässt, welches ich ja hier anwende. Die Dateinamen sind jedesmal andere (Datum...).

Als Folgefunktion werd ich einen meiner Linuxrechner beuaftragen beim Systemstart zu prüfen, ob es eine neue Version der backupfiles gibt, die er dann lokal kopieren soll. Somit wäre ich auch vor einem Plattencrash automatisiert geschützt. Skript hierzu folgt (irgendwann).

Ich mach das interessehalber, um mein Wissen in Sachen Linux und bash-scripting aufzubauen. Evtl. kann ja irgendwer was damit anfangen - ich hab zum Bsp. ewig gesucht, wie ich die älteste Datei in einem Verzeichnis finden kann... Soll hier keine Kritik an der Implementierung der Backupfunktion von XAMPP sein, die ja auch ihren Zweck erfüllt...

Gruß
Cee
There's no place like 127.0.0.1
User avatar
Ceelight
 
Posts: 295
Joined: 31. January 2004 19:57
Location: Pfälzer im niedersächsischen Exil ;-)

Postby deepsurfer » 24. November 2004 15:23

in deinem Backupscript solltest du zuerst den LAMPP auch deaktivieren, oder hab ich mich jetzt verguckt....


chirio
Deep
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Kristian Marcroft » 24. November 2004 16:23

Hi,

# beim ersten start gibts noch keine Dateien, also müssen wir diese erstellen
if [ -z $OLD ]; then
(/opt/lampp/lampp stop && date; tar -czf $B1 $LAMPP) >> /opt/samba/data/pc/lamppbackup.log # erste Sicherung durchführen und mitloggen
touch $B2 $B3 # B2 und B3 erstellen

else
echo $OLD
rm -f $OLD # älteste Datei löschen
(/opt/lampp/lampp stop && date; tar -czf $OLD $LAMPP) >> /opt/samba/data/pc/lamppbackup.log # Sicherung mit Namen vom ältesten File durchführen
fi

# Wir wollen LAMPP wieder starten
/opt/lampp/lampp start


soviel dazu ;)

So long
KriS
User avatar
Kristian Marcroft
AF Moderator
 
Posts: 2962
Joined: 03. January 2003 12:08
Location: Diedorf

Postby deepsurfer » 24. November 2004 17:38

:oops: werd mal die Brillentücher ausbuddeln...

SChääääääääääääääääääääääääääääääm


chirio
Deep
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby Ceelight » 25. November 2004 19:01

Hi,

ja ich hätts bissl besser kommentieren können... Aber is ja ein einfaches Skript... Aber lampp stop und start hatte ich erst ganz zum Schluss reingebastelt; hatte erst auch nicht dran gedacht ;)

Gruß
Cee
There's no place like 127.0.0.1
User avatar
Ceelight
 
Posts: 295
Joined: 31. January 2004 19:57
Location: Pfälzer im niedersächsischen Exil ;-)

Next

Return to Allerlei

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests