mod_mysql?

Alles, was den ProFTPD betrifft, kann hier besprochen werden.

mod_mysql?

Postby P1112 » 25. December 2005 12:53

Hallo!

Ich habe mir soeben XAMPP 1.5.0 auf meinem webserver installiert und versuche jetzt eine authentifizierung über mod_mysql hinzukriegen. Aber wenn ich die entsprechenden einträge in der proftpd.conf mache, dann passiert gar nichts außer dass ich mich nicht mehr über ftp einloggen kann (auch nicht als nobody, was ohne diese einträge noch geht).

Meine Frage: ist das modul mod_mysql überhaupt mit dabei beim paket? Ich habe im Forum gesucht und einen Beitrag von 2003 gefunden wo erwähnt wird das das Modul künftig integriert sein wird, aber es kommt mir so vor als wäre es nicht miteingebaut.

Wie kann ich das nachträglich einbauen?

Mfg
Patrick
P1112
 
Posts: 3
Joined: 25. December 2005 12:47

Postby deepsurfer » 25. December 2005 16:44

Das Modul ist im XAMPP integriert und läuft auch.

Schau dir nochmal nach ob du nicht etwas in der proftpd.conf falsch eingetragen hast.
Dazu wäre die FAQ von http://www.proftpd.de sicherlich hilfreich.
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
XAMPP Version: 5.6.3
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby P1112 » 25. December 2005 18:24

Ok, läuft jetzt.
Aber ich bekomme es nicht gebacken, dass ein User in seinem Verzeoichnis "eingesperrt" wird. wenn ich als homedir /opt/lampp/htdocs/users/test eingebe, dann landet man zwar in diesem Verzeichnis, aber man kann es in ein übergeordnetes Verzeichnis verlassen (bis zum in der proftpd.conf gesetzten defaultroot). Ich weiß zwar, dass man in der proftpd.conf den Einrag DefaultRoot setzen kann (hab ich auch, auf /opt/lampp/htdocs) aber das nützt mir nichts wenn ich für jeden mysql-ftpuser ein eigenes Verzeichnis brauche.

Wie kann ich das machen?

Mfg
Patrick
P1112
 
Posts: 3
Joined: 25. December 2005 12:47

Postby deepsurfer » 25. December 2005 18:33

aber das nützt mir nichts wenn ich für jeden mysql-ftpuser ein eigenes Verzeichnis brauche.


Den Pfad für jeden einzelen User kannst du doch auch in die DB mit eintragen lassen.
Schau nochmal bei dem Link vorbei und dann dort ins Forum, dort müssten einige Lösungsansätze für den MySQL gebruach vorhanden sein.
Eventuell auch auf die .com Domain gehen (english original Authoren Seite)
chirio Deep
Wie sagte einst der MCP aus Tron auf dem Bildschirm zu schreiben Pflegte
" ... end of communication ... "
User avatar
deepsurfer
AF Moderator
 
Posts: 6440
Joined: 23. November 2004 10:44
Location: Cologne
XAMPP Version: 5.6.3
Operating System: Win-XP / Win7 / Linux -Debian

Postby P1112 » 25. December 2005 20:33

Ja, ich kann den Pfad für jeden User in der DB eintragen und wie ich schon sagte, befindet man sich beim einloggen auch in diesem verzeichnis das ich eingetragen habe, das ich eingetragen habe. Das Problem ist aber, dass man nicht auf die übergeordneten Verzeichnisse zugreifen dürfte. Man kann aber nach oben gehenbis zu jenem verzeichnis das ich unter DefaultRoot eingetragen habe. Das Verzeichnis das in der DB steht müsste WIRKLICH das Homedir für diesen Benutzer sein, also man darf von dort nicht in das übergeordnete Verzeichnis wechseln können!

Und ich habe mich mal umgesehen, hab aber nirgendwo mein problem gefunden


Meine proftpd.conf:

Code: Select all
# Port 21 is the standard FTP port.
Port                            21
# Umask 022 is a good standard umask to prevent new dirs and files
# from being group and world writable.
Umask                           022

# To prevent DoS attacks, set the maximum number of child processes
# to 30.  If you need to allow more than 30 concurrent connections
# at once, simply increase this value.  Note that this ONLY works
# in standalone mode, in inetd mode you should use an inetd server
# that allows you to limit maximum number of processes per service
# (such as xinetd)
MaxInstances                    30

# Set the user and group that the server normally runs at.
User                            proftpd
Group                           proftpd

# Normally, we want files to be overwriteable.
<Directory /opt/lampp/htdocs/*>
  AllowOverwrite                on
</Directory>

# only for the web servers content
DefaultRoot /opt/lampp/htdocs/

# nobody gets the password "lampp"
# commented out by lampp security
#UserPassword nobody wRPBu8u4YP0CY

#UserPassword nobody 4cK5.t.q1.3OU

# nobody is no normal user so we have to allow users with no real shell
RequireValidShell off

# nobody may be in /etc/ftpusers so we also have to ignore this file
UseFtpUsers Off




SQLAuthTypes Plaintext

SQLHomedirOnDemand on

SQLAuthenticate users*

SQLConnectInfo proftpdusers@localhost  patrick ***** PERSESSION

SQLDefaultHomedir /opt/lampp/htdocs/users/


SQLUserInfo users userid passwd uid gid homedir shell

SQLMinUserUID            500

P1112
 
Posts: 3
Joined: 25. December 2005 12:47

Postby Wiedmann » 26. December 2005 16:30

Das Problem ist aber, dass man nicht auf die übergeordneten Verzeichnisse zugreifen dürfte. Man kann aber nach oben gehenbis zu jenem verzeichnis das ich unter DefaultRoot eingetragen habe.

Man darf hier natürlich kein DefaultRoot eintragen, da das ja dann eben das Rootdir des Users wird.

Bei einer Multiuserconfig macht man
Code: Select all
DefaultRoot ~

"~" wird automatisch dem Userdir zugeordnet.
Wiedmann
AF Moderator
 
Posts: 17106
Joined: 01. February 2004 12:38
Location: Stuttgart / Germany


Return to ProFTPD

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest